Klangtherapie

 

Der Ursprung der Behandlung von Erkrankungen mit Hilfe der überaus obertonreichen Klangschalen aus der Himalaya Region, geht zurück auf die Jahrtausende alte , vedische Heilkunst Indiens. Besondere Beachtung schenkten deren Klangmeister , Klangschalen- und Gongschmiede den alten Überlieferungen, welche die Beziehungen zwischen den Tönen und Planetenschwingungen betrafen.
In den 80-er Jahren berechnete der Schweizer Mathematiker und Musikwissenschaftler Hans Cousto auf dem Boden der diesbezüglichen Erkenntnisse von Pythagoras und Johannes Kepler aus den Umlaufbahnen der Planeten unseres Sonnensystems die entsprechenden Planetentonfrequenzen.
Mit diesen Ergebnissen konnte nun auch von wissenschaftlicher Seite bestätigt werden , dass Planetentöne dem in Indien entwickelten Chakrensystem unseres Körpers zugeordnet werden können, d.h. sie stehen in Resonanz zueinander. In gleicher Weise korrespondieren die von H. Coustos rechnerisch aus den Tonfrequenzen abgeleiteten Farbschwingungen weitgehend mit den Chakrenfarben , so wie sie seit je her von den östlichen Traditionen auf alten Abbildungen dargestellt wurden.
Alles im Universum schwingt, vom kleinsten Teilchen bis hin zu den Planeten, Sternen und Galaxien sagen die Mystiker und die Wissenschaft bestätigt dies. Da unsere Physis letztlich aus kleinsten, schwingenden Teilchen besteht, schwingt der gesamte Körper und das entweder in Harmonie(= gesund), oder aber in Disharmonie( = krank).

Dieses Wissen findet seither zunehmend nicht nur allgemeine Anerkennung, sondern auch Anwendung im therapeutischen Bereich durch Klangtherapeuten und Klangheiler.

 

Indikationen für Klangtherapie

(Anwendung)

Schmerzustände aller Art (Die Schmerzschwelle wird durch die Klangwirkung angehoben)
Immunstimulation ( Abwehrstärkung)
Burnout Prophylaxe
Stress Symptomatik ( Wirkung der Endorphine und Serotonin)
Ergänzung zur Psychotherapie (z.B. depressive Verstimmung)
Beeinflussung von Gefühlen und Stimmungen
Harmonisierung von Atem- und Herzrhythmus
Selbsterfahrung durch mögliches Erleben eines erweiterten, transzendenten Bewusstseinszustandes

 

Heilwirkung von Obertongesang und Klangtherapie

Archaische Klänge, die entweder mit tibetischen Klangschalen, Gong und Zimbeln oder Obertongesang erzeugt werden, führen über das Prinzip der Resonanz durch die verschiedenen Bewusstseinsebenen hinein zu physischen bis zu seelisch transzendenten Erfahrungen. Die feinen Vibrationen dringen in den Körper ein und bewirken eine innere Massage auf der physischen Ebene. Auf der feinstofflichen Ebene ist das Resultat eine tiefgehende Harmonisierung der beteiligten Chakren ( „Energiezentren“) und trägt damit zur Auflösung der physischen, psychischen, wie auch energetischen Blockaden bei, da die zugrunde liegende Disharmonie ins Bewusstsein aufsteigen und erkannt werden darf.
Über das Resonanzprinzip kommt es während der Therapie zu einer individuellen Rückkopplung zum Therapeuten. Die Frequenzen treten zueinander in Beziehung und erreichen zunehmend einen Zustand der Kohärenz bzw. der Synchronisation.
Das Zusammenspiel von Klangschalen, Obertongesang, Intuition und bewusster Intention des Therapeuten-/in setzt schließlich den Heilungsprozess in Gang, dessen Eintreten durch einen freien, reineren, und auch als schöner empfundenen Klang der Schalen wahrgenommen werden kann.

 

 

Flyer Klangtherapie:

Flyer als pdf zum download
zum Lesen benötigen Sie den Adobe Reader
hier können Sie den Adobe Reader kostenlos herunterladen

 

Klangtherapie Ausbildung

Diese Ausbildung ergänzt das Modul 1 (Obertongesang) und 2 (Klangmassage), um das Modul 3 : Klangtherapie. (siehe Seminare)

Alle 3 Module zusammen entsprechen der Ausbildung zum KlangtherapeutIn mit einem entsprechenden Zertifikat.

 

Inhalt der Ausbildung Klangtherapie

(= komplementärmedizinisches Modul)

Bedeutung der Obertöne in der Klangtherapie
Instrumente in der Klangtherapie ( hier: Tibet. Planetenklangschalen, Gong, Zimbeln) und Spieltechnik „ Singing bowl "
Die tibetischen „Erden- Ton"- Klangschalen
Heil - Wirkung der Planetenklangschalen und ihre Frequenzqualitäten
Wirkung von Klängen auf unser Bewusstsein
Positionierung von (Planeten- )Klangschalen
Arbeit mit Chakren und Farben in der Klangtherapie
Blockaden Lösung mit der Kraft des Obertongesangs und mit Klangschalen (nach T. Kenyon : Klangschamane , Klang- und Psychotherapeut) .

Diese Ausbildung beinhaltet ein Skript und in den Pausen steht Tee und Gebäck zur Verfügung. Bitte bequeme Kleidung und evtl. Schreibzeug mitbringen. Die Veranstaltungsdaten finden Sie unter „Termine".

 

 

SITEMAP www.oberton-klangtherapie.de ^ Seitenanfang